Aufgaben und Ziele

Nach der Schule bieten wir Eltern und Schulkindern von der 1. bis zur 4. Klasse eine verlässliche Anlaufstelle. Wir möchten die
Erziehung und Bildung durch das Elternhaus und die Schule unterstützen und ergänzen.

Unsere Hortgruppe, die Schule und vor allem die Eltern haben die gemeinsame Aufgabe, dem Kind einen kindgerechten Rhythmus von
Lernen, Entspannung und Freizeitgestaltung durch aufeinander abgestimmte Planung zu ermöglichen. Deshalb orientiert sich unser
Tagesablauf u. a. am Stundenplan der einzelnen Kinder.

Das Kind kommt nach Schulschluss in die Hortgruppe ins Franziskushaus und kann sich, je nach Neigung, bis zum Mittagessen selbst
beschäftigen oder sich mit der Erzieherin austauschen. Das Mittagessen ist für alle Schulkinder verbindlich.

Ab 13:30 Uhr, nach einer kurzen Entspannungsphase, beginnt für die Kinder in separaten Räumen die Hausaufgabenzeit, unter der
Betreuung von fünf pädagogischen Fachkräften. Sie begleiten die Kinder und sind Ansprechpartner bei Fragen.
Nach Erledigung der Hausaufgaben bieten wir den Kindern verschiedene Angebote, Themen und Projekte an oder sie können ganz
einfach nur mit Freunden spielen.

Mit der Abholung durch die Eltern oder ihrer schriftlichen Mitteilung, dass das Kind alleine nach Hause gehen darf, endet der Schultag in unserer Einrichtung.

Während der Schulferien können die Kinder im Rahmen unserer Öffnungszeiten und der Buchungszeiten den Hort besuchen.

Eine vorherige Anmeldung bzw. Ferienbuchung ist jedoch zwingend erforderlich.

Ein Wort zum Schluss: das Angebot der Schulkindbetreuung wird kontinuierlich darauf hin überprüft, ob es den Bedürfnissen der Kinder und ihren Familien entspricht. Bitte nehmen Sie Kontakt mit uns auf, wenn Sie Fragen, Wünsche oder Anregungen haben.
Kindertagesstätte Welden · Auffenbergstraße 7 · 86465 Welden